MENÜ

Annika Lonak

Fachärztin für Radiologie

Im Medizinischen Umfeld liegt mein Schwerpunkt in der Neuroradiologie, wobei es mir wichtig ist im engen Austausch mit den benachbarten Disziplinen wie Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie zu arbeiten. Aus diesem Grund habe ich auch jeweils 6 Monate in der Neurologie und der Neurochirurgie gearbeitet.

Die "Neurofächer" faszinieren mich schon seit Langem, wobei mich insbesondere der Themenkomplex "Lernen und Vergessen" begeistert und zwar aus den unterschiedlichsten Perspektiven: Wie funktioniert Lernen auf molekularer Ebene? Wo ist die Grenze zwischen "funktionellen" und strukturellen Veränderungen beim Lernen und Vergessen und wie wirkt sich das auf die Fähigkeit umzulernen aus? Wie funktioniert Psychotherapie? Welche Umgebung brauchen Menschen um Dinge effizient  zu lernen und diese auch gut umzusetzen? Welche Dinge sind von Führungsseite Vorraussetzung, damit Teammitglieder möglichst effizient lernen und arbeiten? Wie kann ein effizientes Wissensmanagement mit Fokus auf die im Team arbeitenden Menschen aussehen, insbesondere unter der Berücksichtigung der Notwendigkeit auch Fertigkeiten weiterzugeben?

Ich mag es Themenkomplexe aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten, da ich diese unterschiedlichen Sichtweisen als sehr bereichernd erlebe; so auch beim Lernen: ich beschäftige mich viel mit Neuroanatomie und Neurobiochemie, genauso interessant finde ich Psychotherapie, Coaching und Wissensmanagement und beim Musizieren finde ich hochinteressant was effizientes Üben ausmacht. Neben meinen beruflichen Interessen musiziere ich viel, treibe gerne Ausdauersport und lerne Sprachen.

Mission / Vision

Mir ist es ein Anliegen, dass Menschen in ihrem beruflichen Umfeld als Team zusammenarbeiten, Wissen als Wert und wichtige Ressource erleben und Wissen und Fähigkeiten gemeinsam weiterentwickeln und effizient anwenden. Für ein besonders effizientes Arbeiten halte ich eine Kultur der Kooperation für erforderlich und das bedeutet sein Wissen zu teilen und gemeinsam weiterzuentwickeln. Damit im Arbeitsumfeld ein effizientes Arbeiten gelingen kann ist es erforderlich, dass Menschen auch ihre Außerberuflichen Lebenswirklichkeiten gut meistern können, deshalb ist mir das Thema "work-life balance" wichtig. Ich halte ich Ansätze, die nach Lösungen suchen, die  von Führungsseite eine erhöhte Flexibilität der Rahmenarbeitsbedingungen für die Mitarbeiter schafft für vielversprechend, da damit meiner Meinung nach die Gesamteffizienz des Teams vergrößert wird. Eine Grundvorraussetzung für eine offene Wissenskultur und eine effiziente Anwendung von Wissen und Fähigkeiten im Team ist eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit, weshalb ich diese zu erreichen als hohe Priorität ansehe.

Qualifikationen

  • Fachärztin für Radiologie, zur Zeit Assistenzärztin für Radiologie/Neuroradiologie
  • NLP-Trainerin (international NLP und DVNLP)

Aus- und Weiterbildungen

  • European course for diagnostic and interventional neuroradiology
  • Aus-und Weiterbildungen u.a. In Aceptance und Commitment Therapy (ACT), systemischem Führen

Mitgliedschaft in Gesellschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Radiologie
  • europäische Gesellschaft für Neuroradiologie
Menü schliessen